Neuheiten + Infos 2020/21

April 2021


Es gibt eine sehr einfache Möglichkeit, die alten Grp. Servos 658 auszutauschen.
Einfach neuen Rahmen auf den bestehenden Rahmen aufkleben. Das vorhandene Gegen-
lager passt. Es ist kein herausschleifen notwendig.


 

Neu im Programm:

Selbstklebende Schrumpffolie, um z. B. die Kabel an der Rumpfinnenwand sicher zu
umhüllen.

Die Folie gibt es einmal in CFK oder Silber Optik. Sie kann mit der Schere oder Messer auf
Maß passend geschnitten werden.  Einfach aufkleben und danach mit Heißluft anblasen.

Sie umschließt alle Erhebungen und liegt eng an der Rumpfwand an. Dies ist mit einem
Klebeband nicht zu erreichen. Auch ist ein Lösen der Folie leicht gemacht.


März 2021

Neu im Programm:

Der perfekte Regler für unseren FS 5000.


Februar 2021

Rückblickend war das schwierige Corona- Jahr 2020 für die FS Modelle sehr innovativ.

Viele Details wurden verbessert.

Die Verbindertaschen in den Flügeln wurden nochmals verstärkt.
Die Verbinder wurden überarbeitet und den Belastungen angepasst.

Der vordere Bandring wurde bei allen Modellen reduziert.
FS 3000 (2Lagen), FS 4000/ 4000VXL (3 Lagen) FS 5000 (4 Lagen)

Gut bewährt hat sich der offene Ruderspalt am VLW. Die Ruderwirksamkeit hat sich
deutlich verbessert. Aus diesem Grund konnte der Rumpf etwas verlängert werden.
Jetzt haben die Modelle einen sehr guten Geradeauslauf bei hoher Wendigkeit.

Der Prop 10 wurde überarbeitet und den hohen Belastungen angepasst.

Der Antrieb TP3635-1840 + Plettenberggetriebe hat sich mit dem hauseigenen
Prop10 für die Modelle FS 4000/ 4000VXL bestens bewährt. Zudem kann er mit
5 oder 6 Lipos betrieben werden.

Deshalb habe ich für den FS 5000 auch einen speziellen Motor anfertigen lassen.
Der TP 3650-1870 + Plettenberggetriebe + Prop 10 zieht den FS 5000 mühelos aus
dem Stand in die Höhe.

Bei den Reglern hat sich der YGE 95VLT sehr gut bewährt, auch für Ströme über 110A.

Auch haben wir bei den Außenflügel A145 die Querruder um 80mm verlängert. Beim
FS 3000 hat sich die Rollrate deutlich verbessert. Dies war auch nur möglich, da mit den
KST X10 Servos im HV Betrieb genügend Stellkraft vorhanden ist.

Um die Rudersteifigkeit zu testen, haben wir den FS 5000 ordentlich durch die Luft sausen
lassen. Da bewegt sich kein Ruder aus der Reihe.

Ein kleines Video mit dem Handy zeigt einige flotte Vorbeiflüge.

Januar 2021

Soeben eingetroffen. Noch rechtzeitig für die kalten Wintertage!

Diesmal in dem schönen Royal- Blau.
Die Stirnseite (Bauchseite) ist zusätzlich von innen mit Flausch bestückt, um Zusatzgeräte z. B.
Heizregler ankletten zu können.


Dezember 2020

 

Der FS 3000 wurde noch ein bisschen überarbeitet und optimiert.
siehe aktuelle Einstellwerte: Einstellwerte FS300013.12.2020


Aktuell getestet habe ich unseren bewährten Antrieb TP3635-1840 + Plettenberggetriebe 5:1
mit einem neuen Lipo: SLS 3000 45C 6S und dem baugleichen Lipo SLS 3500 45C 5S.
Die Werte können sich sehen lassen, aber bitte selber anschauen.
Einfach anklicken:  FS 4000VXL TP3635-1840 SLS 3000 6S-5S


November 2020

Die Einstellwerte beim FS 4000VXL habe ich nochmals überarbeitet.
Einstellwerte FS4000XL 2020 EWD 0,2 Grad Volker 15.11.2020


Oktober 2020

Die neue Universaltasche ist soeben eingetroffen.

Bei der neuen Auflage 1-2020 haben wir die Reißverschlüsse verstärkt und diesmal in einem
schönen Royalblau.


September 2020

Die neue Lieferung der MTS Bambino 2-2020  Art. Nr. 1079 ist soeben eingetroffen. Bei
diesen Taschen haben wir die Handtragegurte haltbarer vernäht, da es bei der vorigen
Serie diesbezüglich manchmal Probleme gab.


Da ich in letzter Zeit öfters mit dem FS 3000E unsanfte Bodenberührungen hatte, mal selber
Schuld, aber auch vom Grosssegler unsanft vom Himmel geholt wurde, die Schäden hielten
sich im Bagatellbereich. Einige Male zerriss die vordere Bandtasche, einige Male hat sie
auch gehalten und die Haube mit dem Rumpf verkeilt, da wäre es besser gewesen, die Band-
tasche hätte aufgegeben.
Bisher bestand der Ring beim FS 3000 aus 4x Lagen Tesa 4104, 50 mm breit. Darauf hin habe
ich die Bandringe reduziert auf 2x. Einmal Klebeseite nach außen und einmal Klebeseite nach
innen und das funktioniert hervorragend.
Beim letzten Einschlag hat sich der Bandring geteilt und ich hatte kaum Schäden am Modell.

Beim Hangflug im direkten Aufwind kann es schon mal passieren, dass man mit dem Rand-
bogen einen Busch leicht streift.


August 2020

Es gibt eine einfache Abhilfe, um beim Elektroflug, Regler und Motor vor Überhitzung zu
schützen. Es werden einfach jeweils seitlich, links und rechts zwei 10mm große Löcher
in die Rumpfwand gebohrt. Am besten das Bohrloch schräg von vorne nach hinten bohren,
damit die Luft besser einströmen kann. Natürlich muss auch genügend Luft wieder am
Rumpfende  austreten können. Es ist nicht die eleganteste Art der Belüftung, aber es
funktioniert. ( Messungen werden folgen)

Durch dieses seitliche Loch lässt sich auch schnell mal die Motortemperatur mit einen Thermometer erfassen.
Hohe Temperaturen sind der Tod der Antriebskomponenten. ( Regler/ Motor)


Juni 2020

Nach längerer Suche, habe ich einen sehr guten Spinner 38 für die FS- Modelle neu ins
Programm aufgenommen.

Der Spinner wird genau wie bei den RF Spinnern mit 2 Madenschrauben an der Welle montiert,
aber die Spinnerkappe ist wechselbar und wird mit 2 Schrauben M2 gehalten.
Die Standardfarben bei den Kappen sind weiß und schwarz, rot, orange und gelb werden mit
Aufpreis geliefert. Die Kappen können einzeln nachbestellt werden.
Gutes Preis- Leistungsverhältnis!!!!


Mai 2020

Endlich ist er fertig geworden, der neue Rumpf P für den FS 5000. Wir sind seit mehr als einem
Jahr am Werkeln, aber es hat sich gelohnt.
Der Rumpf hat einige Veränderungen erlebt, zunächst haben wir in aufgedickt, um so mehr Steifigkeit zu bekommen. Das VLW haben wir auf minus 1 Grad gesenkt und den Anstellwinkel auf 1,4 Grad erhöht, somit fliegt der FS 5000 mit einer EWD von 0,4 Grad und die passt perfekt.
Dazu hat der Rumpf P eine Wechselrumpfspitze bekommen.
(weitere Details siehe FS5000 Modell/Technik/Elektro)
Die ersten Belastungstest hat der FS 5000 sehr gut klaglos überstanden.
Aus einer Höhe von 150m hat er schon 199km/h erreicht, bei einer Höhe aus 500m waren es
schon stolze 320km/h. Dieser FS ist optimal ausgerüstet, mit HV- Servos 8V betrieben und der gesamte Flügel ist im Dichtlippenbereich mit Spaltband versehen.

Ein kleines Video zeigt die Vielseitigkeit des FS 5000

An dieser Stelle möchte ich mich noch bei Dieter, für die ganzen Vorarbeiten, Urmodelle
fräsen, Zeichnungen erstellen, usw. bedanken.
Auch vielen Dank an Tim für die vielen Testflüge, Videos und Bilder.
Es geht bei so einem Projekt immer nur gemeinsam, wir haben alle sehr viele Stunden damit
verbracht, aber man wird dann auch belohnt, mit einem Super- Flieger.


 

April 2020

Unsere Multifunktionsbox MFB haben wir um einige Stirnseiten weiter ergänzt, da sich
unsere aktuellen Rümpfe vom Durchmesser geändert haben. Die Seitenteile bleiben weiter bestehen.

Folgende Kombinationen sind möglich:
Vorderseite Rumpftyp H– Rückseite Rumpftyp K
Vorderseite Rumpftyp H– Rückseite Rumpftyp F
Vorderseite Rumpftyp P– Rückseite Rumpftyp P
————————————————————————-
Rumpftyp H= HLL, HL und HXL
Rumpftyp K= (FS 3000 neu)
Rumpftyp F= F, FL, FXL, FS
Rumpftyp P= ( neuer Rumpf vom FS 5000)


Soeben sind die neuen Modelltragerucksäcke MTS Bambino plus komfort 1-2020
eingetroffen.

Bei der Aufsetztasche haben wir den Reißverschluss weiter verstärkt und mit 2 Schließern
ausgerüstet. Jetzt kann die Tasche in beide Richtungen geöffnet werden.


März 2020


Corona- Krise

Bei Sport Klemm geht momentan noch alles normal.
Ich halte mich an die auferlegten Regeln und trage zudem seit dem 19.3.20
in der Öffentlichkeit einen Gesichtsschutz.
Das kann ich nur jedem empfehlen, aber leider ist der Markt für Gesichtsmasken
leer gefegt, oder die Preise sind völlig überzogen.
Deshalb habe ich ein Video produziert, um zu zeigen, wie einfach, schnell und
unkompliziert eine Maske selber herzustellen ist.
Ab April ist auch Maskenpflicht (Öffentlichkeit) in Österreich. In Deutschland
dauert ja alles etwas länger, aber wird voraussichtlich auch kommen.

Nachtrag zum Video:  Bei längerem Gebrauch der Maske, kann das Papier durch die Atemluft
etwas angefeuchtet werden, da wäre als Abhilfe das Einkleben einer Slipeinlage von Vorteil.

Auch kann das Küchenpapier doppelt genommen werden.
Wenn der Draht über die gesamte Papierbreite eingesetzt wird, dann liegt die Maske besser
am Gesicht an, zudem kann im Nasenbereich ein Stück Hohlgummidichtung aufgeklebt werden.


Letzten Sonntag im Februar 2020 passte das Wetter gut, Wind SW 4-5 und
kein Regen.
Den FS 3000- E38 habe ich weiter optimiert, Leitwerksträger gekürzt auf
200mm, VLW Öffnungswinkel von 102 auf 99 Grad (Form vorhanden) reduziert,
Dichtlippe am VLW entfernt, SWP 90mm.
Bei höheren Windstärken ist es bei unserer Halde ND nicht einfach im Aufwind
zu fliegen, da bei SW, die linke Hälfte komplett mit Bäumen bewachsen ist , dann
ein kurzes Stück Wiese und danach fällt der Hang komplett ab.
Man muss ständig durch turbulente Luft fliegen und wird oft in den Hang gedrückt.
Um bei diesen Bedingungen dynamisch durch die Luft zu düsen, muss ein Modell
gut eingestellt sein, schnell reagieren können und sicher in der Hand liegen.
Beim nachfolgenden Video ist es mir bei diesen Bedingungen gut gelungen, den FS,
wie auf Schienen durch die Verwirbelungen zu steuern.
Da der FS so direkt reagiert, war auch die Landung butterweich.
Dies sind bisher nur Testflüge, vielleicht gibt es dann später noch eine neue Option
für den FS 3000.

Zum Video:


 

Februar 2020

Wenn man im Winter, bei kalter Witterung, sich an den Hang stellt, muss man ziemlich
bekloppt sein oder das Hobby lieben. Ich hatte mir vorgenommen, die Wirksamkeit des
VLW’s zu optimieren. Deshalb wurden alle Versuche am FS 3000-E38 durchgeführt, da
die Reaktion, bei so einem kleinen Modell besser sichtbar wird.
Verschiedene Positionen mit unterschiedlichen Turbulatoren hatten mich bisher nicht
überzeugt, sodass ich weitere Maßnahmen treffen wollte.
Einen Zweitrumpf FS 3000 hatte ich mit verschieden großen VL-Werken ausgerüstet.
Das kleinere VLW 300 machte direkt einen giftigen Eindruck, das größere VLW 360 war
besser, aber die Spritzigkeit ging verloren.
Dann hatte ich mich an frühere Versuche erinnert, wobei der Spalt am VLW nicht mit einer Dichtlippe verschlossen wurde.
Ich entfernte die Banddichtlippe und achtete darauf, dass dann noch genügend Tiefenruder
zur Verfügung stand, ohne dass das Ruder blockiert wurde.

Wieder an der Hangkante merkte ich sofort eine deutlich bessere VLW Wirkung.
Er ließ sich auch an verwirbelten Stellen sicher beherrschen.
Normalerweise liebe ich eine schnelle Wirksamkeit der Ruder, nur diesmal habe ich mir
15% Expo auf Seite und Höhe gelegt. Die Wenden konnten jetzt kontrollierter und deutlich druckvoller geflogen werden.
Auch beim Einkreisen merkte ich eine deutliche Verbesserung. Der Flieger blieb bei allen
Flugmanövern völlig unkritisch.
Anstelle des Expo‘s könnte auch ein gezackter Turbulator direkt vor dem Ruderspalt helfen.
Diese Tests mache ich jetzt schon einige Wochen und es hat sich immer wieder in dieser
Form bestätigt. Aktuell fliege ich den FS 3000 bei SWP 90.
Der Aufwand ist relativ gering und wer Lust hat, kann dies ja mal so ausprobieren.


 

 

Print Friendly, PDF & Email