Neuheiten+ Infos 2023/24

Bestellungen einfach per Mail an:   info@sport-klemm.de

 

Mai 2024

Wichtiger Hinweis:

Bei Auslieferung unserer FS Modelle sind alle V- Leitwerke mit einem offenen Schlitz
versehen.  Wir haben dabei nicht vergessen eine Dichtlippe an zu bringen, sondern
dieser offene Spalt sorgt für eine deutlich bessere Wirksamkeit von Höhen und Seitenruder.


 

April 2024

Beim Einbau der Servos, achten wir darauf, dass der Servoarm am Servo im 90Grad Winkel zum Servogehäuse steht. Der Servoarm geht von 1000us bis 2000us. Die Mitte wäre dann genau
1500us (Micro-Second).
Bei einer Servoseite steht der Servoarm genau senkrecht, aber die Gegenseite steht dann leicht daneben und dies muss dann über die Mittenstellung im Sender ausgeglichen werden.
Bisher haben wir dies mit einem Programmierer KST- Tool 5 für die KST Servos durchgeführt, der aber nicht ganz billig ist.
Ein neuer preiswerter KST Tool 3 erfüllt jetzt die Einstellung „Servomitte“ (1500us).

Mit einem Geo- Dreieck lässt sich die Mitte einfach bestimmen.


März 2024

Kurze Info zu unserer Modelltragetasche Bambino und Bambino Duo.

Oftmals wissen die Besitzer der Bambino Modelltragetasche nicht, dass auf der Frontseite,
über der Außentasche sich nochmals ein Aufbewahrungsfach mit Klettverschluss befindet.

Februar 2024

Die aktuellen Einstellwerte für den neuen FS 3600 sind verfügbar.
Bitte einfach anklicken: Einstellwerte FS 3600 4.2.2024


Januar 2024

Die neue Zubehör- Preisliste 1-2024 ist verfügbar.
einfach anklicken:  Zubehör- Preisliste


Dezember 2023

Das Universal- Bag in schwarz ist eingetroffen. Ein kräftiger Reißverschluss mit 2 Schließern
sorgt für ein sicheres Öffnen und Schließen der Tasche. Mit zusätzlichem Werkzeughalter,
einem inneren Sichtfach und eine Außentasche.

Art. Nr. 1025


Unsere Rudermesslehre haben wir überarbeitet, damit sie am Flügel besser hält und nicht
mehr verrutschen kann. Der Federdruck und eine spezielle Antirutschfolie von 3M hat den
Halt am Flügel gesichert. Mit dieser Lehre können die Ruderausschläge sehr schnell bestimmt werden.

Art. Nr. 1053


Der neue FS 3600 ist jetzt in meiner Website sichtbar:   FS 3600    Bitte anklicken


Gerade rechtzeitig zur kalten Jahreszeit, sind die neuen Wettersenderschutztaschen
eingetroffen. Als Farbe habe ich wieder schwarz gewählt. Momentan warte ich noch auf
die Heizsysteme.
Ohne die WSS ist ein Fliegen im Winter kaum möglich.

Art. Nr. 1081


November 2023

Um der ganzen Segelfliegerei mehr Pep zu geben, habe ich mir vor 2 Jahren einen GPS–Logger, anstelle des Varios ins Modell geklettet. Heute hat jedes Modell von mir einen GPS-Logger.
Zunächst lässt sich bei einer Außenlandung, das Modell besser finden.
Für mich ist aber die Bestimmung von Geschwindigkeit und Höhe das entscheidende Kriterium.
Die F3B/ F3G Wettbewerbe haben da ganz interessante Flugaufgaben, z. B.  Speed von der A– Linie zur B-Linie, Abstand 150m, diese Strecke muss 4x durchflogen werden.
Jetzt hatte ich aber keine Lust, eine Peilanlage aufzubauen, zudem man dann zu dritt sein sollte.

Also stelle ich mich auf den Flugplatz, suche mir ein Haus, einen Baum, den ich als Peilung nutzen kann, das ist dann die A- Linie, in die ich einfliegen muss, die B– Linie fliege ich nach Gefühl, ist aber auch nicht entscheidend.
Ich starte den Flieger, gehe knapp über 300m, lass den Flieger senkrecht fallen und starte auf mittlerer Höhe in die erste Strecke und durchfliege so alle 4 Strecken, am Ende der letzten Strecke ziehe ich den Flieger senkrecht hoch, dann weiß ich später wo das Ende ist.
Danach kann ich mir am Sender oder später Zuhause am PC das Diagramm Höhe/ Geschwindigkeit anschauen.
Diese Aufgabe ist nicht ganz einfach, da man die Fluglinie genau einteilen muss und ganz entscheidend sind die 3 Wenden und natürlich die Ballastierung. Dazu kommen noch die Luftverhältnisse, es gibt einfach stumpfe Luft, da wird es schwer.
Wenn man das öfters gemacht hat, dann sieht man dem Flieger an, ob er in der letzten Strecke noch genügend Fahrt hat. Wenn die letzte Strecke noch im Bereich von 150kmh, dann hat man
es gut getroffen.

Bei diesem Flug konnte ich die Geschwindigkeit sehr gut halten und war am Ende noch bei
185kmh, das ist schon ziemlich gut. (ohne Ballast)

Das gleiche Spiel mit der Geschwindigkeit geht beim Hangflug.

Da der Wind oft nicht genau auf den  Hang weht, beschleunigt der Flieger auf der einen Seite und auf der anderen Seite muss man Federn lassen. Auch hier liegt es am Geschick des Piloten den Wind optimal zu nutzen.

Diese beiden Diagramme bin ich mit dem neuen FS3600 geflogen. Es gibt neue Außenflügel A120,
die zum Randbogen mit einem schnelleren Profil ausgestattet sind, aber dazu später mehr.


September 2023

Was sollte man auf keinen Fall machen.
Um die Sichtbarkeit auf einem A145 zu verbessern, hatte ich 3 x 50mm breite Klebestreifen
schräg auf die Oberseite  geklebt. Die Streifen waren mitten auf dem Flügel mit einem Abstand
von ca. 100mm.
Der FS 3000 flog danach sehr merkwürdig, im Geradeauslauf musste ständig nachgetrimmt werden.
Beim Einkreisen riss oft schlagartig die Strömung ab, das waren alles Eigenarten, die ich sonst
nicht kannte. Die Streifen habe ich danach entfernt, die Fläche mal ordentlich poliert und der FS war wieder in seinem Element, die ganzen Macken waren weg.
Wenn die Fläche poliert ist, das merkt man auch deutlich.

Juli 2023

Prop auswuchten!!!

Bisher hatte ich die Propblätter nach gleichem Gewicht zusammengestellt. Bei 2-3 zehntel Gewichtsunterschied war das auch noch okay, dachte ich jedenfalls.

Ein kompletter Prop mit 2/10 Gewichtunterschied war beim Motoranlauf zu Beginn ruhig,
bei höherer Drehzahl war ein leichtes Vibrieren zu spüren, im Stand zog er aber 108A.

Das war zu viel, das konnte nicht richtig sein. Danach habe ich den Prop mit einem Auswuchtgerät in die Balance gebracht, der Lauf war jetzt ganz ruhig und der Stromverbrach lag jetzt bei 85A.

Das Wuchten gelingt am besten mit einem dünnen selbstklebenden Bleiband (0,1mm).
Die Kanten mit einem Holzklötzchen andrücken. Mit einem Locheisen herstellen. Um das
Gewicht gegen Wegfliegen zu sichern, hat sich ein Tesa Kristallklar bewährt. Von Endleiste
rundum über die Nasenleiste bis wieder zur Endleiste.
Alternativ kann auch etwas Lack aufgespritzt oder gepinselt werden.


April 2023

Jetzt ist auch die komplett überarbeitete Bauanleitung vom FS 3000 fertig geworden.
Einfach anklicken: FS3000 Bauanleitung 22.04.2023


März 2023

Mit vereinten Kräften ist die neue Bauanleitung für den FS4000VXL gerade fertig geworden.
Vielen Dank an Dieter und Boris. In den letzten Jahren hat sich doch einiges verändert, aber
sehen Sie selbst:
Einfach anklicken: FS4 VXL Bauanleitung 12.03.2023
Habe die letzte Bauanleitung nochmals ergänzt.


Februar 2023

Betrifft FS 3000
Im letzten Jahr 2022 habe ich die Steckung zur Aufnahme der Verbinder im VLT 25 etwas
mehr verstärkt, dadurch waren die CFK Schubstangen D=5/3 etwas zu dick und wurden durch
Alu-Rohre ersetzt. Das hat sich aber im nachhinein als Fehler erwiesen, weil die doch etwas zu weich sind und schnell mal verbiegen können. Als Ersatz nehmen wir jetzt wieder CFK- Rohre,
aber mit D= 4/3mm. Sie sind sehr steif und nochmals leichter.


Bisher hatten wir für unsere 4 poligen TP Motoren immer das Plettenberggetriebe genutzt.
Sind damit auch sehr zufrieden gewesen, nur sind diese Getriebe für einen kundenfreundlichen
Preis nicht mehr haben.
Weil mir bei diesem Getriebe die Montage des Antriebritzels sehr gut gefallen hat, kein Kleben
oder Löten, sondern es wurde einfach mit einer Madenschraube auf der Welle befestigt.
Nach langem Suchen haben wir ein neues Getriebe gefunden, dazu einen speziellen Adapter
mit passendem Ritzel anfertigen lassen.
Das Getriebe läuft sehr ruhig mit einer Untersetzung von 5,2:1, es ist sehr robust und es gibt
bei uns alle Ersatzteile.


Ab sofort wird bei allen Elektrorümpfen jeweils seitlich ein Lufteinlass  gefräst.
Motor und Regler werden es danken, da die Kühlung auf diese Weise deutlich besser ist.
Der Spinner hat zwar auch einen Lufteinlass, der oftmals mit Erde zugeschmiert ist und
auch nicht die Kühlung liefert, wie sie benötigt wird.

Januar 2023

Um schnell mal den FS auf ballastieren zu können, gibt ab sofort ein MS- Gewicht für
Rumpf HLL und Rumpf K.
Das MS- Gewicht kann mit einem Klettband fixiert werden. Auch ist eine Korrektur des SWP
möglich, indem das Gewicht verschoben wird.

MS- Gewicht für Rumpf HLL       Art. Nr. 1133  (G= 680g)
MS- Gewicht für Rumpf K           Art. Nr. 1132  (G= 490g)


Die neue Zubehör- Preisliste 1-2023 ist ab sofort verfügbar.  Zubehör-Preisliste 1-2023


 

Print Friendly, PDF & Email